Projekte zur Steigerung der Leistungsfähigkeit der Orga­nisation umfassen u. a. „Top-down“-Zielbildentwicklung, Hebung struktureller Synergien sowie Prüfung von Wert­schöpfungstiefen/-partnerschaften.

„Zukunftsprogramm 2019“: Digitale Transformation

Privatbank

Die Beziehungen zwischen Banken und ihren Kunden unterliegen einem dynamischen Wandel: Einerseits steigen die Anforderungen der Kunden an persönliche Beratung zu komplexen Themen in der Filiale, andererseits nimmt der Wunsch weiter zu, Bankgeschäfte online und mobil erledigen zu können. Eine große private Regionalbank hat zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen (Stichwort „Niedrigzinsphase“) ein umfassendes Zukunftsprogramm mit Horn & Company aufgesetzt, um Erträge zu stabilisieren und gleichzeitig Kosten senken zu können. Im Zentrum des Programms steht die durchgängige Digitalisierung des gesamten Geschäftssystems und der Geschäftsprozesse.

[mehr]

Entwicklung Operating-Model Bad Bank

Internationaler Bankkonzern

Als Konsequenz eines EU-Beihilfeverfahrens musste ein international operierender Bankkonzern grundlegend restrukturiert werden. Konkrete Auflage war die Aufteilung des Konzerns in einen zu reprivatisierenden Teil und in eine Bad-Bank.
Horn & Company begleitet die Entwicklung eines Target-Operating-Models für die Bad Bank sowie die operative Entflechtung in sechs Ländern.
Herausfordernd an dieser Aufgabenstellung war insbesondere die enge operative Verflechtung „guter“ und „schlechter“ Konzernteile in den diversen Ländern, in denen der Konzern aktiv war.

[mehr]

Zielbild Kunden- und Vertriebsservice Komposit/Leben

Versicherer

Bei einem mit rund 2.000 Mitarbeitern im deutschen Markt tätigen Komposit- und Lebensversicherer wurde ein Projekt zur Verbesserung der Effizienz- und Kundenorientierung in den Kunden- und Vertriebsservicebereichen durchgeführt. In der Ausgangsanalyse durch Horn & Company mittels einer tool-gestützten Prozesserhebung zeigte sich, dass sich durch eine hohe Vertriebswegekomplexität (Ausschließlichkeit, Makler, Strukturvertriebe) mit individuellen Servicelösungen teils signifikante Prozesskostenunterschiede in der Bearbeitung von Anträgen, Vertragsänderungen bzw. Schaden-/Leistungsfällen zwischen den Vertriebswegen ergeben hatten.

[mehr]

Umsetzung einer Stützungslösung

Landesbank

Für eine Landesbank, die im Zuge der Finanzkrise in akute Kapitalnot geraten war, wurde auf politischer Ebene eine komplexe Stützungslösung konzipiert, deren Operationalisierung von Horn & Company begleitet wurde. Zur Umsetzung der Lösung wurden die drei Teilprojekte Treasury, Geschäftsbetrieb und Garantiemanagement gebildet.
Im Rahmen der Gesamtprojektsteuerung hat Horn & Company ein qualifiziertes Projektmanagement wahrgenommen, in dessen Rahmen u.a. die Koordination einer Vielzahl von Beteiligten (Ministerien, Aufsichtsbehörden, Wirtschaftsprüfer, Anwälte, diverse externe Dienstleister) erfolgte.

[mehr]

Gründung Dienstleister für Marktfolgeleistungen

Bausparkasse

Eine deutsche Top-3-Bausparkasse stand vor einer strategischen Herausforderung: Die anhaltende Niedrigzinsphase erforderte nennenswerte Einsparungen. Gleichzeitig verzeichnete das Haus ein hohes Neugeschäftsaufkommen, das in der Ausgangslage mit Unterstützung externer Dienstleister bearbeitet wurde. Neben dem Einsatz bekannter Stellhebel zur Effizienzverbesserung stellte sich auch die strategische Sourcing-Frage.

[mehr]

Reorganisation Kundengeschäft und Stäbe/Services

Österreichische Regionalbank

Das Spitzeninstitut eines regionalen Bankenverbundes stellte in einem Strategie-Review eine Ergebnislücke in Höhe von fast EUR 25 Mio. fest. Horn & Company wurde beauftragt, ein Programm zu gestalten, mit dem diese Lücke in zwei Jahren geschlossen werden sollte.
Die Analysen im Projekt zeigten, dass Erträge und Kosten fast je zur Hälfte zur angestrebten Ergebnisverbesserung beitragen mussten: In einem ersten Schritt wurden die realistischen Ertragssteigerungen in den Kundensegmenten ermittelt, anschließend wurden zentrale Kostensenkungsmaßnahmen abgeleitet, um die Ergebnislücke vollständig zu schließen.

[mehr]

Zukunftsfähige Organisation im Wholesale Banking

Privatbank

Eine renommierte deutsche Privatbank wollte die Prozesse und Organisation im Kreditgeschäft auf den geplanten Wachstumskurs vorbereiten. Beim betrachteten Kreditgeschäft handelte es sich um das Geschäft mit Firmenkunden, meist mit Schwerpunkt Außenhandels- und Exportfinanzierung.
Horn & Company begleitete die Konzeption „Weiterentwicklung Kreditgeschäft“, die intern von vier Bereichen, darunter Markt und Marktfolge, unterstützt wurde. Die anschließende Umsetzung wurde durch regelmäßige Reviews von Horn & Company begleitet.

[mehr]

Aufbau eines neuen Landesförderinstituts

Bundesland

Auf Grund der heterogenen Förderlandschaft eines Bundeslandes mit vielen Förderprogrammen und unterschiedlichen Förderinstitutionen wurde durch die Landesregierung der Auftrag erteilt, die vorhandenen Förderaktivitäten zu optimieren und in einem neuen Landesförderinstitut zu bündeln. Wesentliche Anforderung war, dass das bisherige Fördervolumen zukünftig nicht erhöht und somit eventuelle neue Förderprogramme nur aus bereits vorhandenen Mitteln finanziert werden sollten.

[mehr]

Optimierung und Weiterentwicklung Filialkonzept

Große Regionalbank

Im Rahmen einer ganzheitlichen Neuausrichtung des Retail-Geschäftes einer großen deutschen Regionalbank erfolgte eine Überprüfung und Weiterentwicklung des bestehenden Filialsystems. Ziele des Projektes waren die Anpassung des Filialsystems
(rd. 200 Filialen und 2.500 Mitarbeiter) an die veränderten Bedarfe der Bankkunden im
PK-Geschäft und die stärkere Ausrichtung der Filialen auf hochwertige Kundenberatung. Zudem wurde eine deutliche Profitabilitätssteigerung im Filialvertrieb angestrebt.

[mehr]