Best Practice Strategieentwicklung und -bewertung

Finanzdienstleister/-investor

Der europäische Finanzsektor durchläuft auch abseits der Großbanken einen tiefgreifenden Wandel. U. a. steigende regulatorische Anforderungen, das Niedrigzinsumfeld und die Anforderungen der Digitalisierung zwingen Finanzdienstleister zur Überprüfung und Fokussierung ihrer Geschäftsmodelle. Bei diesen Transformationen spielen Modelle zur Einschätzung der Werthaltigkeit sowie von Chancen und Risiken der geplanten Geschäftsentwicklung eine wichtige Rolle.

Weiterlesen

Weiterentwicklung Kundenbetreuungs­konzept

Privatbank

Im Bankgeschäft mit Privatkunden müssen Beratungskonzepte auf Grund veränderter Kundenverhalten konsequent weiterentwickelt werden. In einer überregional agierenden Privatbank (rd. 150 Filialen und 1.000 Mitarbeiter im Vertrieb) wurde vor diesem Hintergrund ein Optimierungsprojekt gestartet: Ziel des Projektes war die Steigerung von Qualität und Effizienz in der Markt-/Kundenbearbeitung. In der Ist-Analyse wurden u.a. Data-Mining bzw. Predictive Analytics genutzt, um eine präzise Analyse der Kundenbasis und deren Verhalten durchzuführen.

Weiterlesen

Entwicklung „Blueprint“ Wertpapierstrategie

Bankenverbund

Vor dem Hintergrund der Ertragserosion im Zinsgeschäft und zur Absicherung von Provisionserträgen haben zehn Top-Institute eines Bankenverbundes (Summe Bilanzsumme >EUR 200 Mio.) die Strategie und Wertschöpfungsarchitektur im Wertpapiergeschäft auf den Prüfstand gestellt. Im Projekt wurden unterschiedliche Optimierungsoptionen, wie das Bündeln von WP-Back-Offices, die Neuordnung der juristischen Depotführung, die Neugestaltung von Depotmodellen, die Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur und das Bündeln von Einkaufsfunktionen analysiert.

Weiterlesen

Re-Design Agenturmodelle und Vertriebsorganisation

Versicherer

Ein im deutschen Markt tätiger Schaden-/Unfall- und Lebensversicherer, mit einem Prämienvolumen von EUR 1,4 Mrd., richtete die eigene Vertriebsorganisation strategisch neu aus. Primäres Ziel war es, neue, zukunftsweisende Agenturmodelle und eine geplante Mittelstandsoffensive adäquat zu verankern. Eine Neuausrichtung der Vertriebsaußenstellen verfolgte das Ziel, weg von administrativer Vermittlerbetreuung hin zu mehr vertrieblicher Führung und betriebswirtschaftlicher Agentursteuerung.

Weiterlesen

Neuausrichtung Retail- und Individualgeschäft

Großsparkasse

Im Zuge der strategischen Weiterentwicklung einer Großsparkasse (>EUR 12 Mrd. Bilanzsumme und >2.000 Mitarbeiter) wurden in einem Projekt die Strukturen im Gesamtvertrieb untersucht, die bis dato durch eine Trennung zwischen Privat- und Gewerbekundengeschäft gekennzeichnet waren. Es wurden zahlreiche qualitative und quantitative Analysen durchgeführt (u.a. Interviews, SWOT, Ertrags-/Kostenstruktur, Segmentkonsistenz, Ist-Kapazitätsbindung). Darauf aufbauend wurde ein neues Vertriebskonzept ausgearbeitet, das zukünftig zwischen Retail- und Individual-Geschäft unterscheidet.

Weiterlesen

Kurzfristige Vertriebs- und Produktions­initiative

Mittelständischer Versicherer

Der Vertrieb eines mittelständischen Versicherers befand sich im Umbau: Die Strukturen der Ausschließlichkeitsorganisation sollten gestrafft und die Marktbearbeitung über angepasste Mitarbeiterrollen professionalisiert werden. Infolge der Kommunikation des Zielbilds war die §84er-Vertriebsmannschaft sehr verunsichert und die Neuproduktion ließ messbar nach. Weitere Produktionseinbußen sollten vermieden und eine positive Aufbruchsstimmung verbreitet werden.

Weiterlesen

  • 1
  • 2